Covid19 – Der Zwangsschutz und seine Folgen

Vancouver, 11.4.2020

Ich möchte nicht, dass meinetwegen, indem ich Zwangsbeschützung akzeptiere, die Wirtschaft und das Wohlergehen der nächsten Generation geopfert wird.

Maria Neuberger-Schmidt

Meine Lieben,

Ich spreche als Teil der Bevölkerung (bald 68), die es angeblich zu schützen gilt. Ich meine es ist Ok, dass man sich schützen soll: Hände waschen, mehr Abstand halten, Gesichtsmaske, etc. Alles mit Maß und Ziel!

Angst- und Panikmache

Ja, wir haben eine Pandemie! Täglich werden wir mit Negativinformationen bombardiert, Zahlen werden aus dem Kontext gerissen, nicht in Relation zu anderen Todesursachen gesetzt. Es gibt kaum noch andere Themen, Angst und Panik breiten sich aus. Manche Menschen entwickeln kreative Methoden, um die Einsamkeit zu Hause zu überwinden und hoffen auf bessere Zeiten. Nur wenige hinterfragen Sinn und Zweck der Isolation und deren Nebenwirkungen.

Wirtschaftlicher Kollaps und Massenarbeitslosigkeit

Die Wirtschaft wird an die Wand gefahren, Geschäfte müssen schließen, Schulen werden gesperrt.

Überwachungsstaat zum Schutz der Alten und Vulnerablen?

Wir lassen uns überwachen, kontrollieren und bestrafen, wenn wir ganz normale Dinge tun, die unser Zusammenleben sinnvoll und wertvoll machen – angeblich um die Alten und Schwachen zu beschützen, denn für den Großteil der Bevölkerung ist der Virus von geringer Gefahr.

Alternativen zur Stärkung des Immunsystems

Stattdessen könnten wir uns überlegen, wie wir einen gesünderen Lebensstil führen, auf natürliche Behandlungsmethoden zurückgreifen und unser Immunsystem stärken können. Die High-Tech-Medizin muss natürlich den schwer Erkrankten zur Verfügung stehen, aber dazu muss man sich das Gesundheitssystem auch leisten können.

Wertvolle Tipps, verifizierte Daten und regelmäßige Updates gibt es u.a. bei Suisse Biohealth.com

https://www.swiss-biohealth.com/blog/

Vitamin D ist das Wirksamste zur Stärkung des Immunsystems, und wir sollen zu Hause sitzen?

Keine Ansteckung durch infizierte Gegenstände

Es ist zwar nachzuweisen, dass Gegenstände Viren aufnehmen können, aber das ist tote DNA. Die gute Nachricht: Es kann durch sie keine Ansteckung erfolgen, wie einer der führenden Virologen Deutschlands, Dr. Streek, nachgewiesen hat!

Einer der kritischen Warner vor dem derzeit eingeschlagenen Weg ist auch

DDr. Martin Haditsch

Einen natürlichen Immunitätswall in der Bevölkerung aufbauen

Darum ist es keine gute Lösung, Kindern das Schule gehen, den Aufenthalt im Freien (natürliches Vitamin D) und den Kontakt untereinander zu verbieten, Spielplätze abzuriegeln und sie nach Hause zu schicken.

Junge Menschen haben kaum Symptome und könnten durch gegenseitige Ansteckung einen natürlichen Immunitätswall für die Bevölkerung bilden, auch wenn es angeblich Mehrfachansteckungen (genesene Patienten können nochmals erkranken) gibt. Das Blutplasma von genesenen Patienten hat entscheidende Behandlungserfolge für Erkrankte gebracht.

Isolation macht krank

Wenn wir Bewegung und soziale Kontakte verbieten werden wir krank. Und Kindern fehlt einer der wichtigsten Bausteine der Sozialisierung.

Auswirkungen der Anti-Covid19-Maßnahmen

Was sind bzw. werden die Auswirkungen sein? Massenarbeitslosigkeit, Massenkonkurse, mehr Suizid, mehr Kriminalität, mehr psychische Erkrankungen, weniger Leistungsträger, weniger Geld für Soziales und Infrastruktur, für das Gesundheitssystem, die Behandlung der Kranken, etc.

Ich möchte nicht, dass meinetwegen, indem ich Zwangsbeschützung akzeptiere, die Wirtschaft und das Wohlergehen der nächsten Generation geopfert wird.
Ob ich ein paar Jahre länger lebe oder nicht, hat keine Bedeutung für den Globus. Ich genieße jeden Tag meines Lebens, aber ich bin bereit, in Dankbarkeit mein Leben in Gottes Hand zurück zu legen wenn Er es bestimmt.

Zwangsisolierung in den Altersheimen

Wer fragt die Menschen in den Altersheimen, ob sie zwangsisoliert werden und niemals ihre Lieben wieder sehen können wollen? Sie dürfen nicht einmal mehr gemeinsam in den Speiseraum, trotz Ausgangs- und Besuchssperre. Die 101 Jährige, die aus dem Altersheim entwischt ist um ihrer Tochter zum Geburtstag zu gratulieren und von der Polizei eingefangen wurde, hat man wie verrückt dargestellt. Dabei ist sie nur ihrem Herzen gefolgt und hat ihr Freiheitsrecht in Anspruch genommen. 

Ich finde, jeder alte Mensch sollte selbst bestimmen können, wie viel Schutz er/sie möchte. (Schutzisolierung, ja oder nein?) Für sie sollten dieselben Bestimmungen gelten wie für den Rest der Bevölkerung.

Regierungen als Marionetten der WHO

Ich möchte die Gefahr durch den Virus nicht leugnen, aber ich glaube, dass der Virus eine willkommene  Gelegenheit ist, um den Überwachungsstaat einzuführen. Mag sein, dass viele Regierungen sich als Marionetten der WHO, die zu ca 80% von der Pharmalobby kontrolliert wird, einspannen ließen. Alle waren von den Ereignissen überrascht.

Wer kontrolliert die WHO?

Sachliche Zusammenfassung eines österreichischen Arztes, Dr. Belsky, über bedenkliche Fakten


Aufwachen!

Ich hoffe wir wachen bald auf, akzeptieren, dass wir sterblich sind und stellen Normalität wieder her, räumen Trümmer auf und denken darüber nach, wie wir mehr Mitgefühl, Verantwortungsgefühl, globale und individuelle Gerechtigkeit, Tierschutz, Umweltschutz, und Klimaschutz herbeiführen können, bei Wahrung der persönlichen Freiheitsrechte, Menschenrechte und Menschenpflichten.

Bitte denkt darüber nach und lasst euch nicht von Angst und Panik bestimmen. Prüft mit eurem Verstand und eurem Herzen, seid klug und mutig.

Ich wünsche euch ein besinnliches Osterfest, das uns Christen daran erinnert, dass nach dem Tod die Auferstehung folgt. Deshalb brauchen wir uns nicht zu fürchten, auch nicht vor dem Virus.

In herzlicher Verbundenheit,

eure Maria
https://marianeubergerschmidt.at/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.